Billy McCurrie

Billy erzählt, wie ihn die Ermordung seines Vaters durch die IRA peinigte und wie dieser Schmerz sich in Rachsucht verwandelte.

Abspielen

Mehr über Billy

Billy McCurrie war 12, als sein Vater von der IRA getötet wurde. Von seiner Wut verzehrt trat Billy der Ulster Volunteer Force (UVF) im Alter von 16 Jahren bei, und bekam ein Jahr späterseinen ersten Befehl zu töten. Mit 17 Jahren zu lebenslanger Haft verurteilt, verbrachte Billy 10 Jahre im Maze (Labyrinth) Gefängnis. Als er dort an einem Weihnachtsabend die Kreuzigungsgeschichte las, veränderte es sein Leben. Er empfand das erste Mal Schuld für sein Verbrechen, bereute seine Tat und fand so seinen Weg zu Gott.
Heute arbeitet Billy als ein baptistischer Pastor in Omskirk in West-England, und erzählt seine Geschichte, um junge Menschen davon abzuhalten, den gleichen Weg einzuschlagen.
Wenn dir seine Geschichte gefällt, teile sie mit der Welt.